14. SRT – Turnier 21.11.2018

Am 21.11.2018 findet unser diesjähriges „Summer-Revival-Turnier“ statt. Wie immer wird zum Buß- und Bettag in der Dreifelderhalle Stollberg gespielt. Bitte beachtet, dass mindestens 2 Frauen auf dem Feld stehen müssen. Die Teilnahme erfolgt nach Einladung durch uns. Bei nicht erreichen der maximal 16 Mannschaften können sich auch andere Mannschaften unter anmeldung@gersdorfer-volleyball.de anmelden (Siehe Warteliste). Um den Freizeitcharakter des Turniers zu wahren haben wir uns entschlossen Spieler nur bis Bezirksliga zu zulassen.

Wir freuen uns mit euch diesen Tag zu verbringen. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

TeamAnmeldung / Geldeingang bestätigt
1. Bordie Bibleja
2. Alte Herrenja
3. Montagsteamja
4. Mein Lieblingsteamja
5. Königskinderja
6. Gotchaja
7. Fitnessverein STLja
8. Brainfightersja
9. Die Bubisja
10. Hoshis Bandeja
11. TSV Brünlosja
12. jung, dynamisch, erfolglosGeldeingang noch nicht bestätigt
13. EVB Blockbustersja
14. GummibärenbandeGeldeingang noch nicht bestätigt
15. USG Chemnitzja
16. Tasmanische Teufelja

Erste Saison im SSVB verläuft viel versprechend!

Das vierte Jahr arbeitet Trainerin Tina Bieligk nun bereits mit den jungen Volleyballtalenten des SSV Blau-Weiß Gersdorf. Einiges hat sich in dieser Zeit getan. Bezirksmeistertitel in der U12 und U13, sowie vordere Plätze bei den Sachsenmeisterschaften in den vergangenen zwei Jahren sprechen für sich. Nachdem letztes Jahr mit Hormersdorf noch eine Spielgemeinschaft gegründet wurde, um erfolgreich in der Kreisunion Chemnitz anzutreten, wagte man dieses Jahr den Sprung, sich allein in das Erlebnis zu stürzen. Mit einem Spieleraufgebot von 11 Spielerinnen im Alter von 12 bis 15 Jahren startet man recht erfolgreich in diese erste Saison. Nach dem Auftaktspiel in Hormersdorf, welches 3:0 gewonnen wurde, empfingen die jungen Damen den Titelfavoriten aus Chemnitz, sowie die Jugend aus Zschopau zum ersten Heimspiel. Das erste Spiel verlief ganz nach Plan und wurde nach ca. eine Stunde 3:0 gewonnen. Es war sogar möglich, Spielerinnen einzusetzen, die erst zu Beginn des Schuljahres der Mannschaft beigetreten sind. Dies ist dem disziplinierten Training zu verdanken, welches die jungen Damen regelmäßig zwei Mal die Woche absolvieren. Das zweite Spiel gegen die gestanden Frauen der Spielgemeinschaft aus USG und Textima war von sehr viel Druck in allen Bereichen geprägt. Starke Aufschläge, sowie Angriffe auf beiden Seiten sorgten für ein spannendes Spiel, welches beinahe nach bereits einer Stunde mit 3:0 für Gersdorf entschieden werden konnte. Jedoch brachten 3 Matchbälle nicht den Sieg. Es ging in die Verlängerung. Doch nach reichlich 2 Stunden Spielzeit konnte man im 5. Satz den 2. Matchball verwandeln. Es war wirklich ein kleines Wunder, denn niemand hatte mit diesem Sieg gerechnet. Umso größer war natürlich die Freude, aus drei Spielen fast die volle Punktzahl auf dem Habenkonto verzeichnen zu können.
Nun wird weiter fleißig trainiert, denn 7 Spiele folgen noch, bevor es dann eventuell um den Aufstieg in die Bezirksklasse geht. Ziel ist es, einen der vorderen zwei Plätze zu erreichen um in den Play Offs gegen die beiden ersten aus der Kreisunion Staffel Ost um den Meistertitel zu kämpfen.

Besonders gefreut haben sich die Mädels, Sektionsleiter Mario Kunze und die Trainerin Tina Bieligk über den Besuch des Altlußheimer Sportvereinsvorsitzenden Serkan, der unserem Team sogar ein Maskottchen mitgebracht hat. Hier ist eine echte Freundschaft entstanden.  Auch Erik Seidel, viele Eltern und Mitglieder unserer Damen und Herren Mannschaften haben durch Ihren lautstarken Einsatz zu dem super Volleyballtag beigetragen. Vielen Dank nochmal an alle.

Die jüngsten Volleyballerinnen, welche seit Februar dieses Jahres unter Thomas Oelschläger trainieren, beginnen Anfang Januar ihre Meisterschaftsrunde  in der Altersklasse der U13. Hier werden zwei Qualifikationsrunden stattfinden, wobei sich die besten 8 zur Endrunde der Bezirksmeisterschaft qualifizieren. Durch die Erfolge der letzten Jahre rechnet man sich gute Chancen aus, wieder um die vorderen Plätze mitzuspielen.

Heimspiel(Fest)tage in Gersdorfer Schulturnhalle!

Mit 4 Heimspielen in 5 Tagen gehen die Festtage in Gersdorf zu Ende.
Man hätte fast das Hallenlicht anlassen und nur die Netzhöhe korrigieren können, denn die Volleyballer des SSV Blau-Weiß gaben sich die Kabinentürklinke sprichwörtlich in die Hand.
Den erfolgreichen Auftakt machten dabei die Damen am vergangenen Donnerstag. An diesem Abend war der Tabellenführer aus Bockau zu Gast. Gersdorf machte kurzen Prozess (25:14;25:20) und stürzte die Bockauer Damen von der Tabellenspitze. Mit 3 Siegen aus 4 Spielen grüßt nun Blau-Weiß von Platz eins der Erzgebirgsliga.
Nur einen Tag später standen die Herren am Netz. Gast an diesem Abend, der amtierende Meister aus Antonsthal und die Männer aus Beutha. Nach 2×3 aufregenden und kräftezehrenden Sätzen konnten die Mannen um Trainer Kai Germeroth nichts zählbares verbuchen. Jeweils der erste Satz ging an die Heimmannschaft, doch im Anschluss gingen beide verloren. Hatte man noch klar die Sätze gegen Antonsthal abgegeben, so war der Entscheidungssatz gegen Beutha ein echter Nervenkrieg. Satzball für beide Mannschaften und (diesmal) das glücklichere Ende für die Rand-Stollberger. SV Antonsthal 1950:SSV „B-W“ Gersdorf (22:25, 25:15, 25:18) ,SSV „B-W“ Gersdorf : TSV 1957 Beutha (25:19, 13:25, 26:28)
Am nächsten Morgen musste das Netz wieder auf Damenhöhe gebracht werden denn unsere Mädels spielten in der Kreisunion Chemnitz gegen den VC Zschopau 2 und die SG Textima Süd/USG 2. Die Zschopauer Spielerinnen, in etwa gleich alt mit denen von Gersdorf, wurden regelrecht an die Wand gespielt. Nach nur kurzer Zeit Stand ein klarer 3-0 Sieg fest. (25:11; 25:18; 25:16)
Im nächsten Spiel waren die Vorzeichen etwas anders. Beim Gegner keine Spielerin unter 25 Jahren und auch ein deutlicher Erfahrungs- und Größenunterschied war feststellbar. Doch „Frechheit siegt“ und nach diesem Motto spielte Gersdorf ganz stark auf. Die ersten beiden Sätze wurden gewonnen. (25:23 und 25:19) Auch im 3. Satz lag die Heimmannschaft klar vorn bevor sie realisierte was sie gerade erreichen könnte. Die Nerven spielten Ihnen einen Streich und der Satz ging mit 26:28 an die Textima. Es brauchte auch noch einen weiteren Satz (13:25) bis Gersdorf wieder auf Kurs war. Im 5. Satz war es dann die Heimmannschaft die keine Luft ran lies und mit 15:9 das Spiel entschied.
Nach dem die Halle am Sonntag ungenutzt blieb, machten die Mixer am Montag den Deckel drauf. Die Gastmannschaften hätten sich den Weg eigentlich sparen können. Zum einen die Grießbacher, deren Aufwärmphase wohl länger dauerte als die eigentliche Spielzeit. Beide Sätze gingen deutlich (25:14; 25:12) an Gersdorf. Zum anderen die Stollberger, deren Weg über den Berg sich ebenso wenig lohnte. Stollberg wurde schnell mit 25:14 und 25:10 zurück über die Landkreisgrenze verabschiedet.
Es waren wunderschöne Heimspiele mit einer lautstarken Unterstützung für jedes Team von Blau-Weiß Gersdorf. Vielen Dank an unsere Sponsoren, Spieler und Spielerinnen, sowie alle Supporter für diese schöne Heimspiel Woche.
Einen besonderen Dank geht an die Gemeindeverwaltung Gersdorf, die mit Nachsicht auf die zum Teil chaotische Parkplatzsituation an der Schulturnhalle reagierte!

1 2 3 7